Wohnungs- angebot für Schädlingsbe- kämpfer – ein fairer Handel

//Wohnungs- angebot für Schädlingsbe- kämpfer – ein fairer Handel

Wohnungs- angebot für Schädlingsbe- kämpfer – ein fairer Handel

FAIR-TRADE im Schulgarten

In unseren Breiten ist die Kohlmeise die größte und häufigste Meise. Bis zu einem Dutzend munterer Jungvögel kann aus einem einzigen Gelege schlüpfen.

Pro Jahr vertilgt ein Kohlmeisenpaar ungefähr so viele Insekten, wie ein Schüler unserer Schule schwer ist. Um bei der Aufzucht die vielen hungrigen Schnäbelchen zu stopfen, müssen die Eltern pausenlos im Einsatz sein. Zu Spitzenzeiten kommen sie im Minutentakt mit Futter an die Bruthöhle. Kohlmeisen sammeln unzählige Blattläuse und Raupen – unter anderem von Apfelwickler und Frostspanner – von Blättern und Zweigen. Sie leisten auf diese Weise einen nicht zu unterschätzenden Beitrag bei der biologischen Schädlingsbekämpfung.

Auch der Buntspecht frisst gerne Insekten – besonders Raupen und Larven, und das nicht nur im Sommer. Auch im Winter pickt er nach verschiedenen Insektenarten, die sich in den Ritzen von Baumrinde verbergen wie zum Beispiel die Larven oder Puppen des Apfelwicklers. Sehr effektive Nützlinge im Garten sind außerdem der Turmfalke und die Waldohreule. Um Buntspecht, Turmfalke und Waldohreule anzulocken, müssen wir uns noch einiges überlegen!

Den Vögeln Nistplätze und Nahrung anzubieten, damit sie uns die lästigen Insekten vom Leib halten und wir keine chemischen Pflanzenschutzmittel verwenden müssen, ist ein sinnvoller Deal. Für den Landesverband für Vogelschutz haben die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe 1460 Euro gesammelt. Als Dank haben wir das Insektenhotel und den Nistkasten für den Zaunkönig erhalten. Dies war ein erster Beitrag, werde FAIR und unterstütze die Aquarium- und Schulgarten-AG!

Clemens Abs

2018-05-07T21:46:53+00:00